Die Schweiz im Ausnahmezustand: Praktisch die gesamte Arbeitswelt, grosse Konzerne wie auch Kleinunternehmen, muss auf Anweisung des Bundes quasi von heute auf morgen im Homeoffice arbeiten. Das stellt viele vor grosse Herausforderungen. 

Doch aktuell gilt «#stayhome – it could save lives» und dafür ist jede und jeder einzelne gefragt. Für Firmen ist es jetzt umso wichtiger, auch von Zuhause aus für Kund*innen präsent zu bleiben. Sprich, die digitale Kommunikation zu nutzen und auch, wenn nötig, bestehende Massnahmen von analog auf digital umzusatteln. 

Diese analogen und digitalen Chancen können Sie in der aktuellen Situation für Ihr Unternehmen im Homeoffice nutzen: 

1.   Das Wichtigste zuerst und ganz allgemein: Bleiben Sie sichtbar! Mit spannendem Content auf Ihrer Website schaffen Sie digitale Präsenz und bleiben als Ansprechpartner*in verfügbar.

2.   Starten Sie einen Blog. Damit helfen Sie in Form von informativem Content und Hilfsmitteln (Podcast, Whitepaper, Vlog usw.) Ihren Kund*innen und beweisen Expertise.

3.   Posten Sie auf Social Media. Bestens platziert sind hier Aktionen zur Verkaufsförderung (z.B. in Onlineshops), Statements, aber auch Spannendes aus dem Unternehmen selbst. Werden Sie kreativ und vertiefen Sie die Beziehung zu Ihren Kund*innen – die sitzen nämlich, genau wie Sie, im Moment auch hauptsächlich vor dem Computer.

4.   Ergänzend dazu können Sie Anzeigen (Ads) bei Google und/oder auf Social Media schalten. Diese funktionieren wie digitale Inserate und lassen sich zielgenau auf gewünschte Kundengruppen abstimmen.

5.   Versenden Sie Newsletter. Auch hier können Sie Ihre Kund*innen wiederum mit Fachwissen unterstützen und Dienstleistungen und/oder Produkte anbieten.

6.   Last but not least: Setzen Sie ruhig von Zeit zu Zeit gezielt auch auf physische Touchpoints, sprich Offline-Massnahmen; zum Beispiel mit einem Kartenversand, der einen Voucher für Ihren Onlineshop enthält. Oder Sie lancieren ein Kundenmagazin, in dem Sie Ihre Kund*innen informieren und sich gleichzeitig bei ihnen im Gedächtnis verankern können. Vergessen Sie jedoch nicht, die Informationen auch digital abzubilden.

Abschliessend gilt: Viele dieser Tipps funktionieren auch als alleinstehende Massnahme. Den grössten Impact erzielen Sie jedoch, wenn die Ansprache via Print und digital bewusst kombiniert und gut aufeinander abgestimmt wird. Gerne unterstützen wir Sie dabei, die geeigneten Kanäle zu eruieren und gezielt zu bespielen, damit Sie Ihre Kund*innen noch erfolgreicher ansprechen können. 

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit einem unserer Spezialisten (dieses ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich auch via  Skype oder per Mail).

Jetzt vereinbaren

Werden Sie ökologischer – mit ASTreinunserem Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit.

Mehr über ASTrein

Diese Print-Produkte eignen sich für die rasche und kurzfristige Verkaufsförderung – jetzt mit 20% Spezial-Rabatt bestellen. 

Produkte entdecken

Werden Sie digital – mit den Inbound Marketing Services unserer Partnerfirma NORDFABRIK inkl. Inbound-Check-Up.

Zu den Services
Zum kostenlosen Inbound-Check-Up

Übrigens: Dieser Beitrag entstand – wie könnte es auch anders sein – im Homeoffice. #stayhome – it could save lives! 

Die Schweiz im Ausnahmezustand: Praktisch die gesamte Arbeitswelt, grosse Konzerne wie auch Kleinunternehmen, muss auf Anweisung des Bundes quasi von heute auf morgen im Homeoffice arbeiten. Das stellt viele vor grosse Herausforderungen. 

Doch aktuell gilt «#StayHome – it could save lives» und dafür ist jede und jeder einzelne gefragt. Für Firmen ist es jetzt umso wichtiger, auch von Zuhause aus für Kund*innen präsent zu bleiben. Sprich, die digitale Kommunikation zu nutzen und auch, wenn nötig, bestehende Massnahmen von analog auf digital umzusatteln. 

Diese analogen und digitalen Chancen können Sie in der aktuellen Situation für Ihr Unternehmen im Homeoffice nutzen: 

1.   Das Wichtigste zuerst und ganz allgemein: Bleiben Sie sichtbar! Mit spannendem Content auf Ihrer Website schaffen Sie digitale Präsenz und bleiben als Ansprechpartner*in verfügbar.

2.   Starten Sie einen Blog. Damit helfen Sie in Form von informativem Content und Hilfsmitteln (Podcast, Whitepaper, Vlog usw.) Ihren Kunden und beweisen Expertise.

3.   Posten Sie auf Social Media. Bestens platziert sind hier Aktionen zur Verkaufsförderung (z.B. in Onlineshops), Statements, aber auch Spannendes aus dem Unternehmen selbst. Werden Sie kreativ und vertiefen Sie die Beziehung zu Ihren
Kunden – die sitzen nämlich, genau wie Sie, im Moment auch hauptsächlich vor dem Computer.

4.   Ergänzend dazu können Sie Anzeigen (Ads) bei Google und/oder auf Social Media schalten. Diese funktionieren wie digitale Inserate und lassen sich zielgenau auf gewünschte Kundengruppen abstimmen.

5.   Versenden Sie Newsletter. Auch hier können Sie Ihre Kund*innen wiederum mit Fachwissen unterstützen und Dienstleistungen und/oder Produkte anbieten.

6.   Last but not least: Setzen Sie ruhig von Zeit zu Zeit gezielt auch auf physische Touchpoints, sprich Offline-Massnahmen; zum Beispiel mit einem Kartenversand, der einen Voucher für Ihren Onlineshop enthält. Oder Sie lancieren ein Kundenmagazin, in dem Sie Ihre Kund*innen informieren und sich gleichzeitig bei ihnen im Gedächtnis verankern können. Vergessen Sie jedoch nicht, die Informationen auch digital abzubilden.

Abschliessend gilt: Viele dieser Tipps funktionieren auch als alleinstehende Massnahme. Den grössten Impact erzielen Sie jedoch, wenn die Ansprache via Print und digital bewusst kombiniert und gut aufeinander abgestimmt wird. Gerne unterstützen wir Sie dabei, die geeigneten Kanäle zu eruieren und gezielt zu bespielen, damit Sie Ihre Kunden noch erfolgreicher ansprechen können. 

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit einem unserer Spezialisten (dieses ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich auch via  Skype oder per Mail).

Jetzt vereinbaren

Werden Sie ökologischer – mit ASTreinunserem Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit.

Mehr über ASTrein

Diese Print-Produkte eignen sich für die rasche und kurzfristige Verkaufsförderung – jetzt mit 20% Spezial-Rabatt bestellen. 

Produkte entdecken

Werden Sie digital – mit den Inbound Marketing Services unserer Partnerfirma NORDFABRIK inkl. Inbound-Check-Up.

Zu den Services
Zum kostenlosen Inbound-Check-Up

Übrigens: Dieser Beitrag entstand – wie könnte es auch anders sein – im Homeoffice. #StayHome – it could save lives!